Bärenstein feierte 3 Tage „nachhaltig“ (fast) ohne Plastik

Seite drucken

Die Bärensteiner sind schon immer bekannt für ihre innovativen und kreativen Ideen. So hatte unsere Organisationschefin Ellen Bobe den Einfall, ein Fest ganz im Sinne der Nachhaltigkeit zu gestalten. Es gab kein Plastikgeschirr, aus Einweg wurde Mehrweg, Müll wurde getrennt und unsere Reinigungsmaterialien waren rein biologisch.
Unser „langes Wochenende“ begann mit einem Kinderflohmarkt, den unsere Jüngsten, gemeinsam mit ihren Eltern gestalteten. Es wechselten die verschiedensten Dinge wie Kleidung, Spielzeug usw. ihre Besitzer. Definitiv gibt es eine Wiederholung, denn es hat allen großen Spaß gemacht.
Am Abend fanden dann unsere 7. Bärensteiner Firmenmeisterschaften statt und diesmal mit der Rekordbeteiligung von 12 Mannschaften.
Bevor die Mannschaften loslegen konnten, wurde die Firma Metallbearbeitung Greif vom Kreisfeuerwehrverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge für ihre Unterstützung unserer Freiwilligen Feuerwehr mit der Urkunde als Partner der Feuerwehr geehrt.
Und dann ging es los. Holger Menzer eröffnete die Spiele. Adacke und Herrmi  wiesen die Mannschaften in alle Spiele unterschiedlichster Art ein und unter der Anfeuerung des Publikums wurde sofort hart und mitunter lautstark gekämpft. Egal ob bei Tischtennis, Wortspiel oder Geschicklichkeit, es wurde alles von den Teilnehmern abverlangt. Und der diesjährige Bärensteiner Firmenmeister hieß am Ende Gurofa GmbH, gefolgt von der Metallbeareitung Greif und der Herbrig & Co. GmbH.
Unser traditioneller Sommerfasching stand ebenso unter dem Motto „Nachhaltigkeit“.  Lange vorher wurde wieder recherchiert, gebaut, gebastelt und geprobt.
Jede Gruppe versuchte erfolgreich auf die derzeitigen aktuellsten Themen auf kommunaler oder globaler Ebene aufmerksam zu machen. Wir hoffen, dass sich unsere Gäste trotz des Spaßes über das eine oder andere Thema weiterhin Gedanken machen werden. Es lohnt sich auf alle Fälle für uns, unsere Kinder, Enkel und Urenkel!
Am Sonntagnachmittag konnten die Kinder unter pädagogischer Anleitung „nachhaltig“ basteln. Und was da alles so entstand, war ganz stark. Die Kinder durften nähen, kleben, malen und schrauben. Dieses Vorhaben wurde gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.
Danach zeigten unsere Kindergartenkinder bei Kaffee und Kuchen aus Bärensteins Backstuben ein kleines Programm für Eltern, Geschwister, Omas und Opas. Es war eine Freude für alle zu sehen, was unsere Jüngsten schon alles können.
Wer sich während der 3 Tage etwas umgesehen hat, konnte viele kleine Dinge sehen und erleben, mit denen man etwas für unsere Umwelt tun kann. Unsere extra gebaute Mülltrennstation wurde wirklich von allen vorbildlich genutzt und es war eine Freude mit anzusehen, wie alle Gäste davorstanden und ordentlich, auch zu sehr später Stunde, sortierten.
Für das Org.-Team des TSV und unseren Fasching gab es am Montag dann noch einen besonderen Höhepunkt. Der Staatssekretär Uwe Gaul überreichte eine Förderung aus dem Kleinprojektfonds des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Mit dabei die sächsische Landtagsvizepräsidentin Andrea Dombois. Und unsere Kinder durften ihre am Sonntag selbst gebastelten Kunststücke noch einmal vorführen.
Wir danken allen, die diese 3 Tage wieder zu einem Höhepunkt werden ließen und freuen uns auf das nächste Jahr, denn „Bärenstein hallt nach!“
TSV HELAU!!!

Elke Adamski, Mitglied des Org.-Komitees

Festwochenende mit Sportlerfasching